Menü anzeigen
Verfahren bei und nach einer Kontrolle

Verfahren bei und nach einer Kontrolle

Layout aanpassen:
<Pas uitlijnen afbeelding aan>
<Pas positie afbeelding aan>

Wozu ist das Kontrollpersonal befugt?

Das Kontrollpersonal von De Lijn ist befugt, alle Fahrscheine und Ermäßigungskarten zu kontrollieren, um Übertretungen festzustellen und Ihre Identität zu kontrollieren.

<Voeg downloadbare bestanden toe>
<Voeg knoppen toe>
Layout aanpassen:
<Pas uitlijnen afbeelding aan>
<Pas positie afbeelding aan>

Wie verläuft eine Kontrolle?

Stellt das Kontrollpersonal eine Übertretung fest, dann werden Sie nach Ihrem Ausweis gefragt und es wird ein Protokoll erstellt. Das Originalexemplar des Protokolls der Übertretung übermittelt das Kontrollpersonal an den Geldbußen-Dienst von De Lijn. Sie erhalten selbst auch sofort ein Exemplar des Protokolls.

<Voeg downloadbare bestanden toe>
<Voeg knoppen toe>
Layout aanpassen:
<Pas uitlijnen afbeelding aan>
<Pas positie afbeelding aan>

Reagieren auf ein Protokoll

Wenn Sie mit dem Protokoll nicht einverstanden sind, dann können Sie sich an unseren Geldbußen-Dienst wenden. Dies erfolgt per Post oder E-Mail an: 

De Lijn – Dienst Administratieve Boetes
Postbus 10000
2800 Mechelen
boetes@delijn.be 

Sie müssen innerhalb von 30 Tagen nach Feststellung per Post oder E-Mail reagieren. In Ihrer Reaktion müssen Sie angeben, warum Sie die Feststellung für unberechtigt halten. Bei der Beurteilung der festgestellten Fakten berücksichtigen wir Ihre Reaktion.
Innerhalb von 60 Tagen nach der Feststellung lässt Sie der Geldbußen-Dienst per (eingeschriebenen) Brief wissen, ob Sie ein Bußgeld erhalten oder nicht. Wird das Bußgeld bestätigt, dann müssen Sie es innerhalb von 30 Tagen mit dem Überweisungsformular, das dem Brief beigelegt ist, überweisen.

<Voeg downloadbare bestanden toe>
<Voeg knoppen toe>
Layout aanpassen:
<Pas uitlijnen afbeelding aan>
<Pas positie afbeelding aan>

Widerspruch einlegen gegen ein Bußgeld

Sie können gegen ein Bußgeld Widerspruch einlegen, indem Sie innerhalb von 30 Tagen nach Versand des Briefs (Postdatum), in dem das Bußgeld auferlegt wird, ein Einschreiben an den Geldbußen-Dienst senden. In Ihrem Einschreiben müssen Sie Ihren Widerspruch erläutern. Sie können auch um Anhörung bitten. Dabei können Sie sich von einem Berater helfen lassen. 

Innerhalb von 3 Monaten teilen wir Ihnen die endgültige Entscheidung schriftlich mit. Abhängig von der Begründung kann De Lijn den Termin erneut um 3 Monate verlängern. Wird das auferlegte Bußgeld bestätigt, dann müssen Sie es innerhalb von 30 Tagen mit dem Überweisungsformular, das dem Brief beigelegt ist, überweisen. 

Bei Nichtzahlung des endgültig festgelegten Bußgelds wird Ihre Akte ohne weitere Mitteilung zur Ausführung an den Gerichtsvollzieher übergeben. Alle zusätzlichen Kosten gehen zu Ihren Lasten. Hier endet das schriftliche Verfahren von De Lijn.

<Voeg downloadbare bestanden toe>
<Voeg knoppen toe>