Menü anzeigen
logo

Schoenen Boonants

Afbeelding aanpassen: Klik hier
Voer een knop toe: Klik hier

DAS SCHUHGESCHÄFT SCHOENEN BOONANTS ÜBERDENKT DIE MOBILITÄT DER MITARBEITER

Layout aanpassen:
<Pas uitlijnen afbeelding aan>
<Pas positie afbeelding aan>

Lesen Sie, womit dieses Genter Familienunternehmen konfrontiert wurde: Mit Mobilitätsbeschlüssen der Regierung, den Herausforderungen, die sich daraus ergaben, und den überraschenden Entscheidungen, die man dann manchmal fällt.

<Voeg tekst toe>
<Voeg downloadbare bestanden toe>
<Voeg knoppen toe>
100% DER MITARBEITER REISEN MIT DE LIJN
100% VORAUSBEZAHLT
DBS EINFACHER ALS DIE INDIVIDUELLE RÜCKZAHLUNG
0 EUR PARKPLATZGEBÜHREN
Layout aanpassen:
<Pas uitlijnen afbeelding aan>
<Pas positie afbeelding aan>

SITUATION

In Gent ging Anfang April 2017 der neue Verkehrslenkungsplan an den Start. Für Schoenen Boonants, ein Familienunternehmen mit zwei Filialen unmittelbar im autofreien Zentrum von Gent, brachte dieser neue Plan ernsthafte Herausforderungen mit sich. Wie sollten ihre Mitarbeiter in Zukunft noch schnell und bequem in die Stadt (und aus ihr heraus) kommen? Und wie sollten sie mit den Parkplatzgebühren ihrer Mitarbeiter umgehen, die außer Kontrolle geraten würden? Sie sahen die Veränderungen als eine Chance und packten den Transport ihrer Mitarbeiter zwischen Wohnung und Arbeit anders an. In Zukunft bieten sie jedem Mitarbeiter ein De Lijn-Abo über das Drittzahler-System (DBS) an. Das ist finanziell vorteilhaft für ihn. Und seine Mitarbeiter fahren nun schnell in die Stadt und aus ihr heraus. Win-Win-Situation nennt man so etwas. Sie sehen schon, dass De Lijn auch für Kleinunternehmen da ist!

<Voeg downloadbare bestanden toe>
<Voeg knoppen toe>
Layout aanpassen:
<Pas uitlijnen afbeelding aan>
<Pas positie afbeelding aan>

E-BIKE ODER DE LIJN-ABO?

Bis Oktober 2016 kamen alle Mitarbeiter der Fa. Schoenen Boonants mit dem Auto zur Arbeit, und der Betrieb bezahlte ihre Parkgebühren. Dann änderte die Stadt ihre Parkplatzpolitik, und mit dem Verkehrslenkungsplan im Anzug wurde es finanziell unhaltbar, die Parkgebühren weiterhin zu bezahlen, woraufhin die Geschäftsführer, Danny und Joris D’hont, begannen, über Alternativen nachzudenken. 

Im Oktober stellten sie alle ihre Mitarbeiter vor die Entscheidung zwischen einem E-Fahrrad und einem Gratis-Abo für alle Busse und Straßenbahnen von De Lijn.  „Das war durchaus wagemutig, jawohl”, erzählt Joris. „Unsere drei Mitarbeiter entschieden sich für ein Abo von De Lijn. Sie können mit dem Auto bis auf einen Park-and-Ride-Platz fahren; dort parken sie gratis. Und dann nehmen sie den Bus oder die Straßenbahn bis ins Stadtzentrum. Die Haltestellen sind auf Laufabstand von unseren beiden Geschäften. Oft sind sie sogar dichter als die Parkplätze, auf denen sie vordem standen.”

<Voeg downloadbare bestanden toe>
<Voeg knoppen toe>
Layout aanpassen:
<Pas uitlijnen afbeelding aan>
<Pas positie afbeelding aan>

VERÄNDERUNG IST NICHT IMMER EINFACH

Bei einer Mitarbeiterin funktionierte die neue Vorgehensweise gut. Sie lässt seit Oktober vorigen Jahres ihr Auto jeden Tag auf einem Park-and-Ride-Platz am Rand der Stadt zurück und nimmt dann die Straßenbahn oder den Bus. Bei zwei Anderen lief es weniger gut, sie verließen Schoenen Boonants. Dazu Joris: „Wir verlangten natürlich von unseren Arbeitnehmern eine Änderung der Mentalität, nicht jeder ist sofort dazu bereit.” Dennoch glauben Sie an ihre neue Vorgehensweise. „Wir haben es selbst getestet. Die Kombination von Park-and-Ride und Straßenbahn nimmt ebenso viel Zeit in Anspruch wie mit dem Auto bis ins Stadtzentrum zu fahren. Noch so etwas, das viele Menschen nicht denken würden." 

Aber das Wichtigste: Ihre Vorgehensweise ist auf den neuen Verkehrslenkungsplan der Stadt abgestimmt. Dieser Plan teilt die Stadt in Sektoren auf: Sie können die Stadt daher nicht mehr mit dem Auto durchqueren. Busse, Straßenbahnen und Radfahrer dürfen jedoch noch durchfahren. Diese neue Situation verlangt Anpassungen: Von den Bewohnern, Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Besuchern. „Sie müssen sich als Betrieb zusammen mit der Stadt entwickeln. Jeder muss sein Scherflein dazu beitragen. Wir entscheiden uns nun für die Fahrräder, die Straßenbahn und den Bus in der Stadt.”

<Voeg downloadbare bestanden toe>
<Voeg knoppen toe>
Layout aanpassen:
<Pas uitlijnen afbeelding aan>
<Pas positie afbeelding aan>

COMBI-MOBILITÄT

Die beiden Geschäftsführer kommen immer mit dem Fahrrad zur Arbeit. Und um Sachen zwischen den beiden Geschäften zu transportieren, haben sie vor Kurzem einen E-Fahrradanhänger gekauft. Wenn wir nun neue Mitarbeiter anwerben, bieten wir ihnen normalerweise die Wahl zwischen einem De Lijn-Abo und einem E-Fahrrad. Inzwischen wurde jemand neu angeworben. Joris: „Und das klappte sofort gut. Sie wohnt an der anderen Seite von Gent und kommt jeden Tag mit der Straßenbahn zur Arbeit.”  

„Ich glaube ganz stark in die Synergie zwischen Straßenbahn, Fahrrad und Auto. Natürlich kann man nicht immer das Fahrrad oder die Straßenbahn nehmen. Wenn ich für eine neue Kollektion nach Antwerpen fahren muss, nehme ich auch das Auto. Gleichzeitig ist das Parken unter dem Kirchturm nicht mehr zeitgemäß. Um in Gent zu fahren, sind Fahrrad, Straßenbahn und Bus perfekt. Man spürt doch das Leben! Die meisten unserer Kunden kommen heute zu Fuß, mit der Straßenbahn oder dem Fahrrad. Und das Parken auf dem Park-and-Ride ist gratis. Warum also nicht?”

<Voeg downloadbare bestanden toe>
<Voeg knoppen toe>
Layout aanpassen:
<Pas uitlijnen afbeelding aan>
<Pas positie afbeelding aan>

DE LIJN IST DER NEUE STANDARD

Die Zusammenarbeit mit De Lijn gefällt. „Ein kurzes Telefonat und das war geregelt.” Der Betrieb bezahlt die Abos. Die Mitarbeiter brauchen nichts zu regeln, sie erhalten ihr Abo sogar bei sich zu Hause. „Das ist für uns praktisch”, sagt Joris. „Aber es ist auch vorteilhaft. Wir bezahlen jetzt ein Bisschen weniger als damals, als wir die Parkgebühren decken mussten. Und unsere Mitarbeiter können ihr Abo das ganze Jahr hindurch für alle ihre Fahrten und Reisen benutzen. Jedenfalls sieht unsere Mitarbeiterin, die in der Stadt wohnt, das als einen schönen Vorteil an. Ja, De Lijn ist der neue Standard für uns.”

<Voeg downloadbare bestanden toe>
<Voeg knoppen toe>
Layout aanpassen:
<Pas uitlijnen afbeelding aan>
<Pas positie afbeelding aan>

DIE PLUSPUNKTE DER ZUSAMMENARBEIT MIT DE LIJN NOCH EINMAL KURZ ZUSAMMENGEFASST

  • Abo für jeden Mitarbeiter 
  • Starker finanzieller Vorteil (Abo von De Lijn vs. teure Parkgebühren) 
  • Steuervorteil (vollständig steuerlich absetzbar, auch für kleine Unternehmen)  
  • Einfache und flexible Zusammenarbeit mit De Lijn 
  • Weniger Verwaltungsaufwand (auch für kleine Organisationen)
<Voeg downloadbare bestanden toe>
<Voeg knoppen toe>
Layout aanpassen:
<Pas uitlijnen afbeelding aan>
<Pas positie afbeelding aan>

ÜBER SCHOENEN BOONANTS

Schoenen Boonants ist ein Familienunternehmen mit 2 Filialen im Zentrum von Gent.  Alles draait er om schoenen: van sneakers tot echt ballroom dansschoenen. Alles dreht sich dabei um Schuhe: Von Sneakers bis zu echten Tanzschuhen für den Gesellschaftstanz. Schoenen Boonants ist schon seit 6 Jahrzehnten in Gent ein bekannter Name. Und er wird gehegt und gepflegt. Auch wenn sich inzwischen viel verändert hat, mit einer zweiten Filiale, einigen Renovierungen und unlängst sogar der Installation eines Webshops. 

Sie finden Schoenen Boonants unter www.schoenenboonants.be.

<Voeg downloadbare bestanden toe>
<Voeg knoppen toe>

ENTDECKEN SIE AUCH ANDERE FÄLLE

Gespannt auf die Ergebnisse noch anderer Organisationen?

Artesis Plantijn Hogeschool

Finanzielle Beteiligung bei Abos

Entdecken Sie, wie 1.277 Mitarbeiter und 12.000 Studenten der Artesis Plantijn Hogeschool – kurz AP Hogeschool (Hochschule) – schnell und nachhaltig den Unterrichtsraum erreichen, sogar in einer Großstadt wie Antwerpen.  

Hans Anders

Beteiligung an den Abos

Entdecken Sie, warum der bekannten Optik- und Audiokette vor 5 Jahren im Voraus bezahlte Abos von De Lijn auffielen.

Plus Home Services

Finanzielle Beteiligung bei Abos

Dieser Marktführer im Bereich der Dienstleistungsschecks (‚Dienstencheques‘) sieht eine Win-Win-Situation in vollständig bezahlten De Lijn-Abos für seine Haushaltshilfen.

BENUTZERDEFINIERTER VERTRAG

DIE RICHTIGE FORMEL FÜR IHRE ORGANISATION

Layout aanpassen:
<Pas uitlijnen afbeelding aan>
<Pas positie afbeelding aan>

<Voeg een paragraaftitel toe>

Sie wissen, was Sie für Ihre Organisation wollen? Zögern Sie nicht und fordern Sie in wenigen Schritten einen maßgeschneiderten Vertragsvorschlag an.

<Voeg downloadbare bestanden toe>

IHRE MÖGLICHKEITEN

ALS ORGANISATION HABEN SIE VERSCHIEDENE MÖGLICHKEITEN, IHREN MITARBEITERN EINEN GEEIGNETEN ÖFFENTLICHEN VERKEHR ZU BIETEN.

Beteiligung für das Abo

Für tägliche Fahrten
100% steuerlich abzugsfähig
6% MWST zurückerhalten
Keine Rückzahlungen mehr: Nur eine Rechnung!

Finanzielle Beteiligung für SMS-Tickets

Für sporadische Fahrten
6% MWST zurückerhalten
Vollständig nach Maß
Nur eine Rechnung

M-Tickets über App

Für sporadische Fahrten
Diverse Verkehrsmöglichkeiten
Über die App unserer M-Lieferanten
Bezahlen Sie nach Gebrauch

Railease

Für sporadische Fahrten
Kombinierbar (Combi) mit Firmenwagen
Flexibilität
Begrenzte Kosten

Haben Sie noch nicht das gefunden, was Sie suchten? Oder haben Sie noch weitere Fragen?

Rufen Sie uns an oder mailen Sie uns:

015 68 68 66

BLEIBEN SIE DURCH UNSERE KANÄLE INFORMIERT

FOLGEN SIE UNS AUF LINKEDIN